Die ägyptische Keramik



Die Keramik im alten Ägypten hat eine große Geschichte. Seit das alte ägyptische Volk seine Zivilisation gegründet hat, haben sie herausgefunden, dass sie Wasser, Lebensmittel und Werkzeuge in eine luftdichte Vase füllen müssen. Also haben sie die Keramik entdeckt


Sind Sie vollständig geimpft? Dann müssen Sie bei Ihrer Ankunft am internationalen Flughafen von Kairo keinen PCR-Test vorlegen, um einen einmaligen Urlaub im Land der Pharaonen zu genießen.

Ägypten hat großes Glück, dass es den Nil-Tal hat. Es ist ein Geschenk für uns. Der Nil-Tal hat das alte Volk dazu gebracht, eine große Zivilisation zu schaffen (die altägyptische Zivilisation) reines Wasser.

Keramik aus der prädynastischen Zeit (Naqada) in Ägypten

Diese Periode umfasst die gesamte altägyptische Vorgeschichte vom Paläolithikum (alte Steinzeit) bis zum Ende des Neolithikums (neue Steinzeit). Genau genommen bezieht sich „Vorgeschichte“ auf die Phase einer Kultur, bevor sie geschrieben wurde. Im Falle Ägyptens erscheint das Schreiben ungefähr zur gleichen Zeit wie das Ende seiner Steinzeit, um 3100 v. Dies war auch der Zeitpunkt, an dem Ägypten als einheitliche politische Einheit entstand und es zum ältesten Nationalstaat der Welt machte. Vor der Bildung des ersten ägyptischen Staates während der Jungsteinzeit ist eine zunehmende Homogenisierung der verschiedenen Kulturen zu beobachten, die entlang des Niltals entstanden waren. Kulturen sind nach ihren Herkunftsorten benannt. Einige der wichtigsten davon sind der Maadi-Kulturkomplex (ca. 4000–3100 v. Chr.) In Unterägypten in der Nähe von Kairo. Badarische Kultur (ca. 5500–4000 v. Chr.) In der Nähe des modernen Asyut in Mittelägypten; und vor allem Naqada I (ca. 4000–3500 v. Chr.) in Oberägypten bei Luxor.


Islamische Kunstkeramik

Das sind die markantesten und originellsten Spezialitäten der islamischen Keramik.

Die Ära der islamischen Töpferei begann um 622. Ab 633 zogen muslimische Armeen rasch nach Persien, Byzanz, Mesopotamien, Anatolien, Ägypten und später nach Andalusien. Die frühe Geschichte der islamischen Töpferei bleibt etwas dunkel und spekulativ, da nur wenige Beweise erhalten sind. Abgesehen von Fliesen, die aufgrund ihrer Verwendung bei der architektonischen Dekoration von Gebäuden und Moscheen der Zerstörung entgangen waren, verschwand viel frühmittelalterliche Keramik.

Stattdessen entwickelte die islamische Keramik eine geometrische und pflanzliche Dekoration auf sehr hohem Niveau und verwendete mehr Dekorationsschemata aus vielen Fliesen als jede andere Kultur.

Fayoum Tunis Dorf und handgemachte Keramik