Das Sharm El-Sheikh International Museum von Antiquities



Das Museum ist auf einer Fläche von 200.000 Quadratmetern gebaut und die Gesamtbaufläche beträgt 25709 Quadratmeter. Über 2.000 Jahre lang arbeiteten mehr als 2.000 Arbeiter, Ingenieure und Techniker an dem Projekt, um den Traum zu verwirklichen, auf den Sharm el-Sheikh seit 2003 gewartet hatte.


Das Sharm El-Sheikh International Museum of Antiquities, das erste seiner Art im Gouvernement Süd-Sinai, enthält mehr als 5200 Artefakte aus der Zeit vom Beginn der prädynastischen Zeit vor der Pharaonenzeit bis zur Neuzeit zum kulturellen Erbe der lokalen Bevölkerung des Sinai und seiner Stämme, was es zu einem kulturellen Zentrum und Treffpunkt für menschliche Zivilisationen macht und zu einer der wichtigsten Attraktionen nicht nur in Sharm El Sheikh, sondern in ganz Ägypten.

Das Museum umfasst eine private Galerie mit archäologischen Schätzen aus dem Grab von Tutanchamun, die 12 Artefakte von König Tutanchamun sowie neu entdeckte Artefakte, die zum ersten Mal freigelegt wurden, einschließlich mumifizierter Katzen und Falken, sowie eine neu entdeckte Statue umfasst ausgestellt in der Ausstellungshalle des Museums, die einem König der Geschichte des Neuen Königreichs Ägypten gehört.

Das Museum konzentriert sich hauptsächlich auf die Bedeutung der ägyptischen Zivilisation, ihre Entwicklungsstadien, wie sich die alten Ägypter in ihrer Gründung hervorgetan haben und wie es ein Pionier auf vielen verschiedenen Gebieten war.

Das Museum beleuchtet auch den Ägypter und sein Verhalten gegenüber der Umwelt um ihn herum und wie er mit seinen Kreaturen koexistieren kann, die er geheiligt und gepflegt und aus den vielen verschiedenen Bedeutungen seiner Lebensreise abgeleitet hat.

Das Museum erklärt auch, wie Ägypten dazu beigetragen hat, Kommunikationsbindungen zu schaffen, die Kulturen zu verstehen und die Idee des Zusammenlebens und der Akzeptanz anderer zu etablieren.

Die Ausstellungshalle des Museums befindet sich rechts vom königlichen Korridor und enthält bisher nicht ausgegrabene Artefakte für eine Gruppe von Katzen, Falken, Krokodilen und einigen neu entdeckten mumifizierten Tieren. Die zweite Halle enthält einige Modelle von Göttern des alten Ägypten, ein Grab , eine Mumie und ein Sarkophag einer Frau aus dem späten neuen Königreich, zusammen mit einem Modell für die Solarboote von King Cheops, die im Solarbootmuseum neben den Pyramiden von Gizeh ausgestellt sind.

Die Halle umfasst auch eine Ausstellung über Wildtiere und menschliches Leben sowie einige Werkzeuge sowie Aspekte des täglichen Lebens der alten Ägypter.

Der königliche Korridor ist der Hauptkorridor, der die beiden Haupthallen des Museums verbindet. Er enthält 10 Artefakte altägyptischer Herrscher, insbesondere Königin Hatschepsut und ihren Vater Thutmose I., die Halle der Zivilisationen, die von der Pharaonenzeit bis nach Ägypten führte die Moderne und das Leben der Sinai-Beduinen.

Das Museum besteht aus 6 Sälen, einem Konferenzsaal, einem Keller, einer Reihe traditioneller Kunsthandwerksläden, einem offenen Theater und einer Reihe von Restaurants.

Das Sharm El-Sheikh Museum hat fast 6.062 Artefakte erhalten, die sowohl innerhalb als auch außerhalb der Ausstellungshallen in drei Hallen ausgestellt werden: der Großen Halle, dem Korridor von Hathor und dem Friedhofsbereich.

Die letzten Stücke, die das Museum erhielt, waren 10 Artefakte aus der aus dem Ausland zurückkehrenden King Tutanchamun-Ausstellung, nachdem es in seinen Stationen im Ausland, die 2018 begannen und bei denen es Los Angeles in den Vereinigten Staaten von Amerika und der französischen Hauptstadt besuchte, große Erfolge erzielt hatte . Paris, London in England.